Wissenswertes:
1) Was ist Propolis ?
2) Was ist Honig?


HonigBlogHonig Blog

Twitter

Honiglexikon und
häufig gestellte Fragen

Wissenswertes über Honig und Propolis. Das kleine Honiglexikon

HONIG
-Kristallisation und darf ich Honig erhitzen?
-Darf ich den Honig in der Mikrowelle verflüssigen?
-Richtige Lagerung des Honigs:
-Warum gibt es sowohl flüssigen und kristallinen Honig?
-Wie erreicht der Imker eine spezielle Honigsorte?
-Honigtau - Was ist das?
-Was ist Honig?

PROPOLIS
-Wie nehme ich Propolis ein?
-Wieviel und wie oft nehme ich Propolis ein?
-Haltbarkeit und richtige Lagerung von Propolis?
-Wann sollte ich Propolis nicht anwenden?
-Propolis-Tinktur selbst herstellen?


Honiglexikon FAQ's


Kristallisation und darf ich Honig erhitzen?

Generell kann man sagen, dass Honig mit viel Traubenzucker zum Kandieren neigt, Honig mit viel Fruchtzucker hingegen nicht. Unterscheiden können Sie die Honige an der Farbe. Helle Honige enthalten i.d. R. mehr Traubenzucker, dunkle Sorten mehr Fruchtzucker. Eine Rückverflüssigung ist ohne Qualitätsverlust möglich.
Dazu erwärmen Sie den Honig im Wasserbad vorsichtig bei einer maximalen Temperatur von 40°C.

Darf ich den Honig in der Mikrowelle verflüssigen?

Im allegemeinen wäre es ideal, weil es schnell geht. Jedoch sollte man es unterlassen denn: 1. Der Wassergehalt im Honig ist nicht immer gleich hoch. 2. Der Honig kann schnell überhitzt werden und es wichtige Inhaltsstoffe im Honig können verloren gehen, denn es ist keine genaue Temperatursteuerung möglich.

Richtige Lagerung des Honigs:

Damit das einzigartige Aroma und die empfindlichen Inhaltsstoffe möglichst lange erhalten bleiben, sollte Honig kühl, trocken, geruchsneutral und dunkel gelagert werden. Das wichtigste ist aber, dass der Honig gut verschlossen in dem Gefäß gelagert wird. Ansonsten nimmt der Honig aus der Umgebung Wasser und Fremdgerüche auf und wird ungenießbar.

Warum gibt es sowohl flüssigen und kristallinen Honig und gibt es zwischen diesen ein Qualitätsunterschied?

Zwischen flüssigem und kristallinem Honig gibt es keinen Qualitätsunterschied. Es ist allein eine Frage des Geschmacks.

Wie erreicht der Imker, dass eine spezielle Honigsorte entsteht?

Praktisch heißt es: Dadurch dasss die Blütezeiten verschiedener Trachtpflanzen zu unterschiedlichen Zeiten vorkommen und an verschiedenen Orten blühen werden verschiedene Honigsorten geerntet. Die Trennung von Zeit und Ort ist also wichtig. Wenn der Imker also nach der Blüte einer Sorte den dabei entstandenen Honig erntet, kann er das Ergebnis entsprechend bestimmen. Z.B. wenn die Überzahl von Tannenblüten so riesig ist, dass ein paar dort auch blühende Rapsblüten das Ergebnis <<Tannenhonig>> kaum <<verfälschen>> können. Besondere Honigsorten sind z.B. Heidehonig oder Pinienhonig und Lindenhonig

Honigtau - Was ist das?

Honigtau wird immer in Verbindung mit Lachniden genannt. Geschätzt und genossen wird Honigtau in Form von Bienenhonig. Dieser stellt dann die Grundlage für verschiedene Honigsorten, die als Blatthonige, Tannenhonig oder Waldhonig bezeichnet werden.

Was ist Honig?

Siehe hier: - Was ist Honig?

Propolis FAQ's


Wie nehme ich Propolis ein?

Propolis kann als Tinktur oder Pulver eingenommen werden. Man kann die Tinktur mit Honig vermischen oder auch mit Tee, Milch oder einem Zuckerstückchen einnehmen.

Wieviel und wie oft nehme ich Propolis ein?

Man kann Propolispulver oder Propolis-Creme direkt äusserlich auf die Stellen aufstreuen oder eincremen. Zum Einnehmen kann man das Pulver verdünnt in heisser Milch mit Honig einrühren. Man kann das Propolispulver mit Honig vermischen und somit den tollen Geschmack des Honigs mit ausnutzen, außerdem ist diese Art des Genuss im Geschmack sehr gut. Man sagt dass die tägliche Einnahmemenge bei 3 Gramm Propolis por Tag liegt. Als Tipp kann man die tägliche Einnahme zuerst mit 1g starten und sich dann langsam auf 3 Gramm steigern. Noch mehr Infos hier: Propoliz

Haltbarkeit & richtige Lagerung von Propolis?

Um die Haltbarkeit von mindestens zwei Jahren zu gewähren, bei Raumtemperatur kühl und trocken lagern.

Wann sollte ich Propolis nicht anwenden?

Sehr wenige Menschen reagieren auf Propolis allergisch. Für Allergiker empfiehlt es sich deshalb Propolis in sehr geringer Menge erst vorsichtig zu testen. Mehr über die Propolis Anwendung hier

Propolis-Tinktur selbst herstellen?

Propolis-Tinkturen können Sie selbst herstellen. Sie brauchen lediglich Propolispulver Propolislösung kaufen
Rezept:
-30g Rohpropolis oder Propolis-Extrakt-Pulver
-60g eines 96%igen medizinischen Alkohols

Das Propolispulver mit dem Alkohol auffüllen. Die Mischung 14 Tage verschlossen bei Zimmertemperatur stehen lassen, pro Tag ein- bis zweimal schütteln. Danach die Tinktur durch einen Papierfilter abfiltrieren und in ein Gefäß abfüllen. Dafür braucht man aber Geduld, denn es filtert sich nur sehr langsam und der Vorgang kann mehrere Stunden dauern. Vor jedem Gebrauch der Tinktur den Inhalt der Flasche gut aufschütteln.
Auch Propolis Creme kann man selbst herstellen. Wir verkaufen Propoliscreme natruelle mit Propolis ohne künstliche Zusatzstoffe dermat. getestet.

Disclaimer: Der Besuch dieser Internetseite kann nicht den Arztbesuch ersetzen. Suchen Sie bei Beschwerden bitte einen Arzt auf.

Shop Kategorien


Honigsorten

Die besten Honigsorten im Honig -Shop

Honigsorten

Zum Honig -Shop

Per Fax bestellen:
Faxformular downloaden

Honigschnaps als Geschenkidee
honigschnaps

Zum Honigschnaps Shop

Per Fax bestellen:
Faxformular downloaden