Zucker wird heute schnell verteufelt. Dabei ist Zucker für unseren Organismus eine der wichtigsten Energiequellen. Allerdings nehmen viele Menschen viel zu viel Zucker auf, oft als versteckte Zucker in verarbeiteten Lebensmitteln. Zudem wollen wir der Frage nachgehen ob es denn wirklich gesünder ist Zucker nach Möglichkeit durch Honig zu ersetzen.

Viele Ernährungswissenschaftler sind sich einig: Raffinierter Zucker hat einen belastenderen Einfluss auf unseren Cholesterinspiegel als z.B. tierische Fette. Zudem ist er schwerer verdaulich. Auch Rohr- und Rübenzucker werden im Magen-Darm-Trakt und der Leber vom Zweifach- bzw. Mehrfachzucker in Einfachzucker umgewandelt. Honig ist deutlich leichter zu verdauen, da die Biene in mit ihren Speicheldrüsensekreten bereits in Einfachzucker vorverdaut hat. Für Menschen mit Verdauungsproblemen ist Honig also deutlich besser geeignet.

Zucker hat zudem mehr Kalorien als Honig, während Honig wiederum eine stärkere Süßkraft aufweist. Dies bedeutet, dass eine geringere Menge Honig zum Süßen Ihrer Gerichte ausreicht und Sie gleichzeitig Kalorien sparen.

Honig lässt zudem den Blutzuckerspiegel langsamer ansteigen als Zucker. Dies liegt daran, dass der Traubenzucker direkt ins Blut geht, der Fruchtzucker jedoch langsamer. Im Durchschnitt besitzt Honig einen niedrigeren glykämischen Index, allerdings gibt es Sorten, die über dem Index von Zucker liegen.

Auch Honig besteht zu ca. drei Vierteln aus Zucker, d.h. Frucht- und Traubenzucker. Neben weiteren ca. 20% Wasser weist Honig allerdings auch eine wertvolle Mischung aus Aminosäuren, Enzymen, Vitaminen, Eiweißen und Mineralstoffen auf. Auch seine Antioxidantien wie Phenole, Flavonoide und Ascorbinsäure wirken gesundheitsförderlich, da sie Sauerstoffradikale abfangen und unschädlich machen.

Honig hält uns zudem fit und konzentriert. Serotonin ist verantwortlich für gute Laune und eine hohe Konzentrationsfähigkeit. Es muss im Gehirn gebildet werden und benötigt dazu alle Bauteile und die richtige Mischung aus Vitaminen. Honig erfüllt diese Bedingungen und fördert so die Serotoninbildung im Gehirn. Deshalb wirkt sich Honig als Süßung des Müslis auch so positiv auf einen guten Start in den Tag aus.

Zudem sind viele heilsame Effekte des Honigs mittlerweile mehrfach und gut belegt. Seine Wirkung ist

  • antioxidativ
  • entzündungshemmend
  • hustenlösend (siehe auch unsere Tipps in der Erkältungszeit)
  • antiviral und bakterizid
  • wundheilungsfördernd

Mit Honig als wertvolles Naturprodukt kann Zucker nicht mithalten.

Aber: Auch Honig sollten Sie aufgrund seines hohen Zuckeranteils sparsam verwenden.

Ein großer Vorteil des Honigs ist die Vielfalt der Sorten. Dagegen ist Zucker eigentlich ziemlich langweilig. Schauen Sie mal in unserem Shop vorbei und lassen Sie sich von unseren tollen Honigen inspirieren. Probieren Sie ruhig auch einmal eine würzigere oder kräftigere Sorte, um die Unterschiede zu herkömmlichen Honigen zu schmecken.

Achten Sie auf jeden Fall beim Kauf eines Honigs darauf, dass dieser nicht industriell verarbeitet, d.h. pasteurisiert (hocherhitzt) wurde. Dies ist bei vielen Industriehonigen, die sie im Supermarktregal finden der Fall. Leider gehen bei der Erhitzung des Honigs viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren, so dass einige Vorteile des Honigs gegenüber Zucker wegfallen.


In unserem Shop können Sie eine Vielzahl von unterschiedlichen Honigen kaufen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.